Konzert des Projektchores

Am 24.02.2008 um 18.00 Uhr fand das Konzert unseres Projektchores unter der Leitung von Thomas Neumann und Oliver Probst in der schönen Peter-Pauls-Kirche in Hohenwestedt mit ihrer ausgezeichne­ten Akustik statt.

Das Konzert stand unter dem Motto: "Wie lieb sind mir deine Wohnungen". Es wurden Chorstücke ver­schiedener musikalischer Epochen vorgetragen, von Musik aus dem 17. Jahr­hundert bis zu schönen Chorstücken heutiger Kom­ponisten. So war auch ein anspruchsvolles Chorstück mit dem Titel „Jauchzet dem Herrn" von Dieter Golombek (lange Jahre Musiklehrer an der Holstenschule in Neumünster) zu hören, das exzellent vorgetragen wurde. Einige Chorstücke wurden von den Klängen des Klavieres begleitet. Die vier Frauenchorstücke eroberten die Herzen der 209 Zuhörer im Sturm und erzeugten ein „Gänsehautfeeling". Bernd Denker an der Orgel erfreute die Zuhörer mit dem Präludium G-Dur (Op. 37, Nr. 2) und der Fuge G-Dur (Op. 37, Nr. 2) von F. Mendelssohn-Bartholdy sowie dem Stück Prieré Notre Dame von Léon Boellmann.

Da der Eintritt frei war, wurde um Spenden für die "Tafel in Hohenwestedt" gebeten. Unser Bezirksältester wies darauf hin, was „Fasten" im christ­lichen Sinne bedeutet:

„Fasten im religiösen Sinne ist sinnlos, wenn jeder nur an sich selbst denkt. Anstelle der geistlichen Selbstkasteiung soll als wahres Fasten ein Opfer treten, das dem notleidenden Nächsten zugute kommt."

Die Konzertbesucher haben den Hinweis verstanden und 600 € gespendet. Der Scheck wird zu gegebener Zeit an die „Tafel" in Hohenwestedt überreicht.

Fazit dieses gelungenen und schönen Konzertes: Der Projektchor hat seit dem letzten Konzert einen gewaltigen Schritt vorwärts gemacht und wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Konzert.