Ein Konzert zwischen den Jahren

Gemischter Chor, Jugendchor und Kinderchor des Bezirkes Neumünster luden am Samstag, 2. Dezember, um 17 Uhr zu einem Konzert in der Katholischen Kirche St. Josef in Trappenkamp ein. Es erklang Musik zwischen Lobpreis und Advent.

„Wieso eigentlich zwischen den Jahren?“ wird sich manch einer gefragt haben. Ja, der Samstag, 2. Dezember, war ein Tag zwischen den Jahren – dem alten Kirchenjahr, beendet am Ewigkeitssonntag, und dem neuen Kirchenjahr, beginnend am 1. Advent.

Nachdem unser Bezirkskinderchor mit dem Lied „Laudatosi“ den Anfang machte, hieß die Gemeindereferentin Frau Kief die Chöre und Zuhörer zu dieser besonderen Stunde herzlich willkommen.

Priester Thorsten Koy kündigte jeweils die vor zu tragenden Lieder an, die auf vier Blöcke à 3 Lieder verteilt waren.

Hier konnte der gemischte Chor des Bezirks sein großes Spektrum mit Stücken wie „Lobe den Herren“ (J. S. Bach), „Erde singe“, Für die Schönheit dieser Welt“ (John Rutter), „Jede Stunde, jeden Tag“, „Gott sei mir gnädig“ sowie weitere unter der Leitung der drei Dirigenten Thorsten Koy, Guido Seidel und Hauke Seidel vorstellen.

Auch die Gemeinde war eingebunden:

Im zweiten Block, vor dem der ehemalige Vorsteher der Gemeinde Trappenkamp, Priester i. R. Straßburg, die Zuhörer willkommen hieß und Gedanken zur Weihnachtszeit vortrug, sang die Gemeinde mit Orgelbegleitung durch Priester Hauke Seidel „Großer Gott, wir loben dich“. Das Besondere daran war, dass der Chor einzelne Strophen mit Oberstimmen begleitete. – Ein herrlicher Klang!

Zuvor brillierte der Jugendchor unter Leitung von Priester Hauke Seidel und gleichzeitiger Klavierbegleitung mit „Danket dem Herrn“ von Holger Handtke.

Nach dem Wortbeitrag vom Bezirksevangelisten Tilo Domann über Frieden und Besinnlichkeit konnte unser Bezirkskinderchor mit seiner Dirigentin Ulrike Seidel und Klavierbegleitung durch Diakon Marcel Gülzow mit Liedern wie „Hevenu Shalom“ und „Gott gibt dir einen Engel mit“ sein Können unter Beweis stellen.

Bei der Verabschiedung sprach die Gemeindereferentin Frau Kief die Begeisterung der Kinder und aller Mitwirkenden an und wünschte sich für das nächste Jahr wieder ein Chorsingen.

Zum Abschluss trugen Bezirkskinder- und Bezirksjugendchor das „schmissige“ Lied „We are marching“ vor. Die Zuhörer forderten mit rhythmischen Klatschen eine Zugabe ein.

Ein stimmungsvoller Tag neigte sich dem Ende -  in einer schönen Kirche mit toller Akustik – vielen Dank dafür. Wenn´s im nächsten Jahr klappt, sollte jeder dabei sein!                                                                                       )